Zahlungsarten im korkstore

Korkplatten
Naturkorkplatten - mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten

Jeder kennt die Korkplatte als gute, alte Pinnwand. Aber auch als Wärmedämmung lässt sich die Korkplatte wunderbar verwenden und stellt somit eine ökologische Alternative zu anderen Materialien dar.

Hervorragend geeignet als Schall- und Wärmedämmung unter Parkett und Laminat. Zum Beispiel Trittschalldämmung mit Kork ist sehr beliebt.
Natürliche Korkplatten verbessern nicht nur die eigene Wohnakustik, sondern berücksichtigen auch individuelle Aspekte wie z.B. leichte Unebenheiten des Bodens.

Die Korkplatte ist  zur Herstellung von Pinnwänden im Privatbereich, Schule oder in Büroräumen, ebenso als Schienenunterlage im Modelbahnbau einsetzbar.
Bei der Gestaltung mit Kork sind auch im kreativen Bereich kaum Grenzen gesetzt.

Korkeichen wurden von der Natur mit einer Rinde ausgestattet, die gleichzeitig Schutz vor Kälte, Nässe, Trockenheit und Hitze bietet.
Aus der Rinde der Korkeiche wird das Granulat, das als Grundmaterial für Korkplatten dient, gewonnen.

Die vornehmlich in Spanien und Portugal zu Hause angesiedelte Korkeiche, wird etwa alle neun Jahre in traditioneller Handarbeit geschält. Sie nimmt dadurch keinen Schaden, denn die Rinde bildet sich immer wieder neu.

Das Korkgranulat, gebunden mit  Polyurethan-Harzen, wird in große Blöcke gepresst und anschließend in Platten geschnitten.

Weitere Unterkategorien: